Patrick Stewart begrüßt einen Hund aus dem Tierheim – und verliebt sich auf der Stelle in ihn

fn8978weztuih2o

Als der Schauspieler Patrick Stewart sich dazu entschloss, einem Pit Bull namens Ginger eine Pflegestelle zu geben, wusste er noch nicht, wie sehr er sich in den Hund verlieben würde. Patrick und seine Frau hießen Ginger am 8. März in ihrem Zuhause willkommen. Schon bei der Begrüßung an der Tür wussten beide, dass es Liebe auf den ersten Blick war.

1

Kurze Zeit später sonnte sich Ginger gemeinsam mit Patrick am Pool. Obwohl die Hündin sich nicht ins Wasser traute kam sie an den Beckenrand um ihrem Pflegepapa den Hinterkopf zu lecken.
„Eine Schwimmstunde, die eigentlich keine war,“ schreibt Patrick später auf Twitter. „Unser Pflegekind Ginger ist die perfekte Nachmittagsgesellschaft.“

Patrick und seien Frau Sunny sagen: „Wir lieben Pit Bulls, seit wir den unseres Nachbars kennen.“
Ginger fühlt sich schon pudelwohl, springt von selbst auf das Sofa und ist ein echter 30-Kilo-Schoßhund.

Nach all dem Trubel musste Ginger erstmal ein Nickerchen machen und brach dabei zwar die „Keine-Hunde-auf-die-Möbel-Regel“, aber Patrick nimmt es gelassen.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!