84-jähriger Brite wurde wegen der gelben Farbe seines Autos aufgefordert umzuziehen

1

In der britischen Grafschaft Gloucestershire lebt der 84-jährige Peter Maddox in einem Dort namens Bibury. Er lebt noch nicht lange dort, doch er hat schon jetzt Ärger mit den anderen Bewohnern im Dorf. Grund war sein knallgelbes Auto, das in den Augen der Nachbarn einfach nicht in die beschauliche Gegend des Dorfes passt. Der Streit ging sogar so weit, das mitten in der Nacht die Scheiben des Wagens eingeschlagen wurden und „Zieh um“ in den Lack gekratzt wurde.

Das war zu viel für Peter. Er verkaufte den Wagen und legte sich einen unauffälligen, grauen Kleinwagen zu. Als jedoch ein Autosammler von der Geschichte erfuhr, wollte er Peter helfen. Er schickte eine Karawane von gelben Autos nach Bibury, die durch die Stadt kurvten.

Hunderte Besitzer gelber Autos machten mit. „Wir hatten alles von einem Mini bis zu einem Lamborghini. Ich habe noch nie so viele gelbe Autos an einem Platz versammelt gesehen“, freut sich der Organisator. Die Dorfbewohner waren natürlich ganz schön baff. Peter beobachtete das Geschehen von seinem Fenster aus und war überwältigt von der Anteilnahme dieser fremden Menschen. Als Andenken an den Tag erhielt der Rentner noch ein kleines gelbes Auto, das er sich in sein Wohnzimmer stellen kann.


LeftLeft
Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!