Pferd in Ketten durch Tierfreund gerettet – die Freude des Tieres erobert das Internet wie im Sturm

Pferde sind wilde Geschöpfe die Ihren eigenen Willen besitzen. Diesen zu zähmen ist nicht leicht. Das mit Gewalt zu erzwingen, das Tier zu brechen, ein grausamer Akt.

In Rumänien werden Pferde auf barbarische Weise ihrer Bewegungsfreiheit beraubt. Die Vorderbeine werden in Ketten gelegt, um sie vom Weglaufen abzuhalten.

Doch Pferde besitzen einen starken Geist, weshalb es nicht überrascht, dass Letea, das Pferd aus dieser Story, sich ihrer Ketten entledigen konnte.

Diese Geschichte erzählt von der heldenhaften Rettung.

Ovidiu Rosu, ein Tierarzt der Organisation Four Paws, entdeckte das in Fesseln gelegte Pferd. Es konnte sich wegen seiner Fußfesseln nicht frei mit seinen Freunden bewegen.

 

Letea gab dennoch sein Bestes, mit den anderen Tieren mitzuhalten.

Rosu der Tierarzt war bereits mit dieser gängigen Methode die Tiere zu fesseln vertraut und konnte dem Leiden ein Ende bereiten.

Während der Betäubung, um Letea von den Fesseln zu befreien, bemerkte er die tiefen Schnittwunden über den Hufen.

Die Befreiung von den Ketten:

Liebevoll spielt Letea, das nun glückliche Pferd, mit ihrem Retter Doktor Rosu.

Klickt auf das folgende Video, wenn ihr Leteas Rettung sehen und noch mehr über die Organisation Four Paws erfahren möchtet. Es hat bereits mehr als fünf Millionen Menschen begeistert!


LeftLeft

Kein Pferd sollte sein Leben in Ketten verbringen. Dieser grausamen Praxis muss daher ein schnelles Ende gesetzt werden.

Teilt diesen Beitrag und gebt diese Botschaft weiter.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!