Ein Olympionike hört von einem 3-jährigen mit Augenkrebs. Was er dann tut, sucht seinesgleichen!

g8z2tg9rgzw

Wenn wir an Olympioniken denken, denken wir immer an die besten. Diese Menschen verbringen ihr halbes Leben mit harter Arbeit und Hingabe, um sich alle vier Jahre mit der Konkurrenz zu messen.

Die olympische Medaille zu gewinnen ist ein Symbol dafür, dass du alles gegeben hast und der Beste in deiner Disziplin bist.

Die olympische Medaille war für den polnischen Diskuswerfer Piotr Malachowski also sehr wichtig, doch er fand etwas, das noch wichtiger war als das Stück Silber, das er in Rio gewonnen hatte.
23t798zt2u1

Malchowski kam aus Rio nach Hause und versteigerte seine Medaille sofort, um dem 3-jährigen Olek Szymanski zu helfen, der an einer selten Form des Augenkrebs leidet.

Wow. Malachowski sagte, dass die Medaille nichts wert wäre, wenn sie einfach nur so im Schrank stehen würde. So könnte sie jemandes Leben retten.

23t798zt2u2

Er versuchte die Medaille über das Internet zu verkaufen und hoffte, dass sie zumindest 84.000 Dollar einbringen würde, damit wenigsten 2/3 der Operation zu bezahlen wäre (1/3 wurde bereits von der polnischen Stiftung Siepomaga übernommen). Aber die Auktion wurde vorzeitig geschlossen, als die Medaille lediglich 19.000 Dollar erreicht hatte. Jedoch war das kein Problem, denn die beiden polnischen Milliardäre Dominika und Sabastion Kulcyk hatten die Medaille erworben und signalisiert die verbleibenden Kosten zu übernehmen. Ein Riesenapplaus für Piotr Malachowski und die beiden Milliardäre, die ihren Teil dazu beigetragen haben dem Kind zu helfen.

Eine berührende Geschichte, über einen Mann, der dem Leben eines kleinen Jungen mehr Wert beimisst, als einer Medaille für die er sein ganzes Leben hart gearbeitete hat.

Bitte TEILE das mit deinen Freunden und deiner Familie.


LeftLeft
Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!