In letzter Minute rettete ein Polizist einem kleinen Hund das Leben

1

Chris Lynch ist Polizist und lebt in Michigan, USA. Als er auf Streife war, fiel ihm ein Auto auf, das in einem Privatweg am Wald geparkt war. Neben dem Auto stand ein Mann mit einem kleinen Hund. Sein Bauchgefühl sagte ihm, dass irgendetwas nicht stimmte. Auch, wenn er noch nicht sagen konnte, was.

1

Als er sich dem Wagen näherte sah er, dass der Mann gerade ein Gewehr in seine Tasche packte. Außerdem sah er nun einen zweiten Mann, der gerade ein Loch grub.

1

Lynch stieg aus seinem Wagen und fragte die Männer, was sie hier taten. „Wir begraben unseren Hund,“ antwortete einer von ihnen. Lynch warf einen Blick in das Loch – doch es war leer. Dann wurde ihm plötzlich klar, dass es für die niedliche, kleine Hündin war, die ahnungslos neben ihnen stand.

Als er die Männer nach dem Grund fragte, sagten sie, dass sie die Hündin aufgrund ihres hohen Alters erschießen wollten. Er erklärte ihnen, dass sie sich hier auf einem Privatgrundstück befanden und den Hund hier nicht begraben dürften. Außerdem drohte er damit, das Gewehr zu beschlagnahmen, wenn sie ihm den Hund nicht aushändigten. So kam die kleine Hündin ins Tierheim.

Die Tierheim-Mitarbeiter waren geschockt, als sie von dem Schicksal der kleinen Tootsie hörten. Sie wollten so schnell wie möglich ein Zuhause für immer für sie finden und wandten sich an ihre Facebook-Follower. Bereits einen Tag später konnte Tootsie vermittelt werden. Officer Lynch war genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort und hat auf sein Bauchgefühl gehört!

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!