Die gute Tat dieser Polizistin rührt einen Beobachter zu Tränen

In Peru gibt es viele arme Menschen und viel Kriminalität. Die Polizei hat alle Hände voll zu tun um für Frieden und Ruhe zu sorgen. Aus diesem Grund ist die folgende Geschichte besonders rührend: Eine Polizistin bemerkt als einzige auf der Straße einen alten, verletzten Mann. Er sitzt an eine Hauswand gelehnt und wird von den anderen Passanten keines Blickes gewürdigt. Die Polizistin hingegen hockt sich zu ihm hin, versorgt seine Wunden und gibt ihm anschließend etwas zu Essen.

Sie bemerkt nicht, dass sie von einem Passanten dabei gefilmt wird. Nach einiger Zeit spricht er sie an und sagt ihr, dass ihn ihre Barmherzigkeit zu Tränen gerührt hat. Die Polizistin jedoch antwortet, dass sie nicht weiß wovon er spricht und dass dies doch selbstverständlich sei. Das ist wahre Barmherzigkeit!

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!