Polizistin hält ein hungerndes Neugeborenes im Arm – doch schau genau auf das Baby

Eine Frau sammelte Orangen in einem Wald in Kolumbien, als sie Geschrei aus einem Busch hörte. Dort fand sie, versteckt unter Zweigen und Laub, ein winziges Neugeborenes. Das Baby wurde von seiner eigenen Mutter ausgesetzt, nur Stunden nachdem das Baby geboren wurde.

Polizistin Luisa Fernanda Urrea eilte zum Fundort. Zuerst dachte sie es wäre eine Katze – aber als sie näher hinsah war sie schockiert als sie erkannte, dass es ein Baby war.

baby1-600x364

Quelle: CEN

Das Neugeborene, das fror und sogar noch seine Nabelschur hatte, hatte großen Hunger.

In diesem Moment spürte Urrea ihre mütterlichen Instinkte.

baby21-600x399

Quelle: CEN

Da Urrea vor kurzem Mutter wurde, wusste sie, dass sie dem Baby die Brust geben und somit möglicherweise das Leben des Neugeborenen retten könnte.

baby3-600x328

Quelle: CEN

Ein Video, das sich wie ein Lauffeuer im Internet verbreitet, zeigt die Polizistin wie sie ruhig das hungernde Baby füttert.

Jetzt loben Zuschauer aus der ganzen Welt die Polizistin, dass sie das getan hat.

baby4-600x292

Quelle: CEN

Es wird berichtet, dass eine kolumbianische Wohlfahrtsorganisation sich nun um das Baby kümmert und nach einer Adoptivfamilie sucht.

Después que encontraron la bebe abandonada en zona rural de tulua una integrante de la policia le da leche materna .

Posted by Radio Robledo on Montag, 11. Januar 2016

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!