Er denkt, dass seine Mutter sich im Himmel verlaufen hat, und bittet die Polizei um Hilfe. Was dann folgt lässt die Tränen nur so kullern

Wenn ein Elternteil eines jungen Kindes stirbt, ist das ein sehr schmerzhaftes Ereignis, welches das betroffene Kind wohl niemals vergessen wird. Die tiefe Trauer ist dabei auch der Grund für schwer vorherzusehende Konsequenzen.

Auch für uns Erwachsene ist es schwierig, den Tod zu verarbeiten, da kann man sich leicht ausmalen, wie schlimm es für ein Kind sein muss, Vater oder Mutter zu verlieren. Das Video zu unserem Beitrag wurde von einer wahren Geschichte inspiriert und geht einfach ans Herz.

Jerrys Mutter musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, da es ihr sehr schlecht ging. Sie sagte zu ihren beiden Kindern, dass sie zusammen auf sie warten sollten und sie in wenigen Tagen wieder zuhause sein würde. Leider kehrte sie nicht zurück.

Es vergingen ein paar Tage als der Vater der beiden Jungs ihnen schweren Herzens sagte, dass ihre Mutter nicht mehr zurückkommen würde, weil sie in den Himmel gereist war.

Jerry verstand nicht, wieso sie ihn alleine lassen sollte, wo sie doch gesagt hatte, bald zurück zu sein. Er wollte unbedingt, dass sie zurückkehrt, hatte Angst, dass sie sich nur verlaufen hatte und gar nicht in den Himmel wollte. Also beschloss er, die Polizei anzurufen und um Hilfe zu bitten.

Der Kriegsveteran Officer Tommy Lee nahm den Anruf entgegen.

Da sich niemand am anderen Ende der Leitung meldet, dachte der Officer, es handele sich um einen Telefonstreich. Mehrfach fragte der Officer, ob da jemand sei und als Jerry sein Schweigen bricht und erzählt, was passiert war, bringt er ihm all seine Aufmerksamkeit entgegen.

Der Officer überlegte, was er für den Jungen machen könnte und riet ihm dann, Briefe an die Mutter zu schreiben, welche er mit roten Ballons in den Himmel schicken könnte.

Jerry nahm sich die Worte des Officers zu Herzen und schrieb ab diesem Tag jeden Monat einen Brief an seine Mutter, welchen er mit einem roten Ballon zu ihr in den Himmel schickte. Natürlich hoffte der Junge, dass seine Mutter ihm irgendwann einen Brief zurückschicken würde.


Jerry schrieb über mehrere Monate viele Briefe an seine Mutter und als er nach einem halben Jahr immer noch keine Antwort bekommen hatte, beschloss er, Officer Lee von der Polizei noch einmal anzurufen. Der Officer erinnerte sich sofort an den kleinen Jungen und sagte ihm: „Alles ist gut und ich bin mir sicher, dass sie deine Briefe bekommen hat. Ich werde für dich herausfinden, was da oben los ist.“

Nach ein paar Tagen kamen plötzlich einige Biker durch die Straße des kleinen Jerrys gefahren. Als er genauer hin sah, erkannte er, dass es Polizisten mit ihren Motorrädern waren. Sie hielten genau vor Jerrys Haus und brachten ihm viele rote Luftballons, damit er noch viele Briefe zu seiner Mutter im Himmel schicken könnte.

Officer Lee war natürlich auch dabei und sagte dem Jungen, dass seine Mutter nicht antworten konnte, weil sie auf Reisen war. Dann ergänzte er: „Sie hat mir gesagt, dass ich dir ausrichten soll, dass sie dich von ganzem Herzen liebt und du ihr sehr fehlst. Du sollst ihr bitte weiter Briefe schreiben.“

In den folgenden Tagen und Wochen kontaktierte der Officer alle Personen aus Jerrys Umfeld, denn er wollte den kleinen Jungen besser kennen lernen. Er besuchte seine Schule, schaute sich die gemalten Bilder des Jungen an und sprach mit den Lehrern.

Quelle: Youtube

Nachdem er genug über den Jungen wusste, begann Officer Lee damit, die Briefe von Jerry zu beantworten.

Er stellte sich vor, was ihm seine Mutter wohl noch alles sagen wollte, bevor sie gehen musste und so schrieb er jeden Monat einen liebevollen Brief und unterschrieb ihn mit „Deine Mama“.

Was für ein toller Einsatz des Officers! Schau Dir die ganze Geschichte im Video an und teile unseren Beitrag mit Familie und Freunden, wenn er auch dein Herz berührt hat!


LeftLeft

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!