Sie fand das hungrige Kätzchen unter dem Auto. Nach 6 Monaten Liebe erkennst du das Kätzchen nicht wieder!

Unter einem Auto versteckte sich ein winziges Kätzchen, das um Hilfe rief. Er war verängstigt und allein … Was für einen Unterschied sechs Monate Liebe und Fürsorge ausmachen können!

Das ist die Geschichte von Rufus!

Tierfreundin Dee war auf dem Weg, ihre Katze von ihren Nachbarn abzuholen, als sie den Schrei eines Kätzchens hörte.

Sie erzählt: „Wir waren in den Urlaub gefahren und unsere Nachbarn passten freundlicherweise auf unsere Katze auf. Als ich sie nach dem Urlaub wieder abholen wollte, hörte ich ein Miauen, das sich wie ein erbärmliches Schreien anhörte.“

Dee ging dem Geräusch nach und sah, wie sich ein mageres Kätzchen unter einem Auto im Garten des Nachbarn versteckt hatte. Er war nur Haut und Knochen, schmutzig und sicherlich sehr hungrig.

Sie erzählt weiter: „Ich dachte, dass es verängstigt davonlaufen würde, aber als ich es rief und lockte, kam es vorsichtig auf mich zu und dachte, ich hätte etwas zu essen. Leider hatte ich kein Essen dabei und schnell verschwand das Kätzchen wieder unter dem Auto.“

Dee informierte die Nachbarn über die kleine Katze und eilte nach Hause, um einen Korb und etwas zu Essen zu holen. Doch als sie zurückkam, war das Kätzchen nirgends zu finden. Sie rief immer wieder nach ihm, aber es tauchte einfach nicht wieder auf. Etwas enttäuscht nahm sie ihre Katze und fuhr mit ihr nach Hause.

Etwa zwei Stunden später erhielt sie einen Anruf von den Nachbarn, die sagten, sie hätten das Kätzchen gefunden. Sie packte den Korb wieder ein und machte sich sofort los.

Das winzige Kätzchen konnte dem Essen nicht widerstehen. Er war nahe am Verhungern und als es nah genug war, schnappte Dee behutsam zu um es vorsichtig in den Korb zu legen und es zu sich nach Hause zu bringen.

Dee sagt: „Er war in einer ziemlich schlechten Verfassung. Sein Fell war verfilzt und er hatte viel Schmutz in seinen Ohren. Außerdem war er von Flöhen übersät. Ich putzte ihn mit einem feuchten Waschlappen und brachte ihn dann zum Notfalltierarzt, wo er sofort behandelt wurde.“

Die folgenden Tage verbrachte Rufus die meiste Zeit damit, zu schlafen und zu essen. Langsam aber sicher erlangte er wieder Kraft.

Sie stellten Fotos von dem Kätzchen online, aber auch nach einigen Wochen war niemand interessiert! Also beschloss Dee, das Kätzchen zu behalten und ihm für immer ein neues Zuhause zu schenken.

Sie berichtet: „Nach einem Monat wurde sein Fell dichter und er sah wieder gesund aus. Irgendwie hat er sich auch schnell mit meiner anderen Katze verstanden und nun sie sind untrennbare Freunde.

Er ist so süß, jagt gerne Schmetterlingen hinterher und legt sich gerne in der Mitte des Wohnzimmers nieder, um dort auf uns zu warten. Wenn wir uns dann hinsetzen, setzt er sich auf unseren Schoß.

Sechs Monate nach der Rettung! Was für ein Unterschied!

„Diese Augen hätten mich für immer verfolgt, wenn ich ihn nicht nach Hause gebracht hätte. In vielerlei Hinsicht hat er mein Leben besser gemacht.“

Quelle: Rufusie – Reddit

Teile diese wundervolle Geschichte mit deiner Familie und allen Freunden auf Facebook.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!