3-Jähriger verliert fast seine Zehen, nachdem er am Strand spielte

Im Sommer wollen alle an den Strand. Besonders Kinder lieben es, in den Wellen zu spielen, Sandburgen zu bauen und Eis in der Sonne zu essen. Doch für den 3-jährigen Jacob endete der Besuch am Strand in einer Tragödie.

Jacob war gemeinsam mit seiner Mutter am Strand vor Rosklide in Dänemark und spielte barfuß im Sand. Nur Sekunden später passierte es. Jacob trat in ein Glutbett, das unter dem Sand lag. Jemand hatte zuvor dort gegrillt und gedacht, dass das Feuer vom Sand erlischen würde.

Doch Jacob erlitt ernsthafte Verbrennungen an beiden Füßen. „Man sah, dass die Haut sich von seinem Fuß löste“, beschreibt seine Mutter Katja die Situation. Das ganze ist schon vier Jahre her. Sie entschloss sich jetzt, die Geschichte publik zu machen, weil sie gelesen hatte, dass einem Mann neulich dasselbe passiert ist.

1

„Es folgte ein Jahr geprägt von Krankenhausbesuchen, starken Schmerzen und Rehabilitation – die emotionalen Folgen nicht zu vergessen,“ schreibt Katja.

Sie hatte Jacob damals direkt in ein Krankenhaus gebracht. Die Angestellten schafften es, die Füße des weinenden Jungen in Wasser abzukühlen. Die Ärzte sagten anschließend, dass es sein könnte, das Jacob seine Zehen verlor. Glücklicherweise konnten sie seine Zehen jedoch retten. Die folgenden Monate waren sehr anstrengend für den kleinen Jungen. Es musste sogar Haut von seinen Oberschenkeln an seine Füße transplantiert werden.

1

1

Vier Jahre ist der Unfall her, doch Katja träumt noch immer davon. Jacob hat immer noch Angst um seine Füße. Katja möchte auf das Thema aufmerksam machen und versucht, mit ihrer Geschichte so viele Menschen wie möglich zu erreichen.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!