Nachts schloss der Hund nicht die Augen, bis seine Familie den Grund herausfand

1

Wer schon einmal einen Hund hatte weiß, dass es die treusten Geschöpfe der Welt sind. Eine Familie adoptierte zur Freude aller einen Schäferhund. Er war ein fröhliches, verspieltes Familienmitglied, das für jeden Scherz zu haben war und auch sonst eine überaus treue Seele war.

Doch nachts schlief er kaum. Jede Nacht saß er vor dem Bett seiner Besitzer und sah ihnen beim Schlafen zu. Diese wunderten sich zunehmend.

1

Nach einigen Wochen ging sein Herrchen mit ihm zum Tierarzt, doch dieser versicherte ihm, dass das Tier kerngesund war. Deswegen wandte er sich als nächstes an das Tierheim, aus welchem sie den Hund geholt hatten.

1

Die Tierheimangestellten erinnerten sich daran, wie der Hund zu ihnen gebracht worden war. Seine Besitzerin hatte ihn offenbar mit einem Schlafmittel ins Land der Träume geschickt – denn er erwachte erst, als sie bereits abgefahren war. Die Angst, wieder im Tierheim aufzuwachen, ließ ihn offenbar nicht schlafen.

1

Quelle: imgur

Die Familie entschloss sich dazu, das zu tun, was sie eigentlich nie hatten tun wollen: Den Hund im Bett schlafen zu lassen. Sie waren sich sicher, dass er nur so das Vertrauen in sie bekommen könnte. Und tatsächlich – einige Nächte später schloss er tatsächlich müde die Augen.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!