Weil er es leid war, dass Nachbarn immer seine Durchfahrt benutzten, baute er das „schmalste“ Haus Amerikas!

Wenn Du jemals nach Alexandria (Virginia) kommst, solltest Du dir unbedingt das dünne blaue Haus, das zwischen zwei anderen Häusern eingeklemmt wurde, anschauen.

Das kleine Haus hat eine besondere Geschichte, über welche wir gleich mehr verraten.

Es besteht aus zwei Stockwerken und ist etwa 7,5 m lang und 2,13 m breit. Durch den kleinen Grundriss ist das Haus auch bekannt als das „schmalste Haus in Amerika“.

Quelle: Imgur

Das Häuschen wurde bereits im Jahre 1830 von John Hollensbury erbaut.

Er war es leid, dass die Menschen Tag und Nacht durch die Gasse fuhren, die eigentlich zu seinem Grundstück gehört. Um endlich seine Ruhe zu haben und es den uneinsichtigen Mitbürgern ein für alle mal zu zeigen, beschloss er, den Zwischenraum mit einem kleinen neuen Häuschen zu blockieren.

160 Jahre später, im Jahr 1990, kauften Jack und Colleen Sammis das kleine Haus als Ferienapartement und wirklich viel verändert haben sie nicht, wodurch das Häuschen seinen Charme bis heute behalten hat.

Quelle: Flickr

Im Haus gibt es neben dem Wohn- und Schlafzimmer eine voll ausgestattete Küche und genügend Stauraum für das Reisegepäck. Hinter dem Haus gibt es außerdem einen kleinen, aber schönen Garten. Wenn man das Innere sieht, erkennt man, welch gute Arbeit John mit der Inneneinrichtung tat, denn der wenige Platz ist sehr clever eingeteilt.

Quelle: Flickr

Hier noch das tolle Video zum schmalsten Haus Amerikas. Teilen nicht vergessen!


LeftLeft

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!