Stewardess findet einen Zettel auf dem „Hilf mir“ steht – Wochen später hört sie diese 6 Worte, als sie den Hörer abnimmt

Für viele von uns bedeuten Flugzeuge Urlaub. Für Shelia Frederick, die bei Alaska Airlines arbeitet, sind sie ihr täglicher Arbeitsplatz. Eines Tages, auf einem Routineflug nach San Francisco, fiel ihr etwas ins Auge.

Ein Mann saß neben einem jungen, blonden Mädchen, das alte und dreckige Kleidung trug. Sie sah auf, als Shelia an ihr vorbei ging und ihr Blick bohrte sich in Shelias Augen.

Quelle: Michael Gray

Als Shelia den Mann ansprach, war er sehr unfreundlich. Sie hatte das ungute Gefühl, dass hier etwas Schlimmes passierte. Sie ging auf die Toilette und legte dort ein Stück Papier und einen Stift ab. Als sie an dem Mädchen vorbei ging, signalisierte sie ihr, auf die Toilette zu gehen. Als Shelia später noch einmal auf die Toilette ging, hatte das Mädchen „Hilf mir“ auf den Zettel geschrieben.

Shelia ging sofort zum Piloten, der die Polizei verständigte. In San Francisco wurde der Mann direkt abgefangen. Es stellte sich heraus, dass das Mädchen ein Opfer von Menschenhandel war und vor zwei Monaten gekidnappt worden war.

Das Ganze passierte im Jahr 2011, als das Mädchen 14 Jahre alt war. Nach dem Vorfall wurde Shelia Mitglied bei Airline Ambassadors International. Die im Jahr 2009 gegründete Organisation ermöglicht Stewardessen Kurse, bei denen sie lernen, Opfer von Menschenhandel zu erkennen. Die Organisation arbeitet mit den US-amerikanischen Behörden zusammen.

Quelle: AMightyGirl

Einige Wochen nach dem Vorfall erhielt Shelia einen Anruf von dem Mädchen, das sie gerettet hatte. „Danke, dass du mir das Leben gerettet hast,“ sagte das Mädchen. Sie war mittlerweile wieder bei ihren Eltern und unterzog sich einer Therapie, um das Erlebte aufzuarbeiten. Auch heute stehen die beiden noch in Kontakt.

Die UN vermutet, dass jedes Jahr 1,2 Millionen Kinder Opfer von Menschenhandel sind. Dabei werden sowohl Mädchen als auch Jungen entführt und als billige Arbeiter, Soldaten oder Sexsklaven verkauft.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!