Sie spritzen Hunden Reinigungsmittel ins Herz um sie zu töten – unfassbare Tierquälerei!

Die afrikanische Insel Mauritius ist eigentlich ein wunderschöner Urlaubsort. Doch anscheinend gibt es derzeit eine schreckliche Gesetzeslücke. Damit die Hunde, die auf der Straße leben, die Touristen nicht stören, töten einige Menschen die armen Tiere auf eine grausame Weise. Auf dem Video, das jetzt auf YouTube hochgeladen wurde, sieht man Szenen, bei denen einem nur schlecht werden kann.

Es sind wohl sogar Angestellte der Stadt, die die Hunde mit einer Spritze direkt ins Herz umbringen. Die Tiere werden jedoch nicht professionell eingeschläfert, sondern es wird Ihnen Reinigungsmittel injiziert! Die Tiere sterben langsam und kämpfen um ihr Überleben. Sie versuchen sogar zu fliehen, um diesem schrecklichen Schicksal zu entgehen. Ein Tier nach dem anderen wird auf diese kranke Art umgebracht, bis der ganze Raum voller toter Hunde liegt.

Das Video ist nichts für schwache Nerven, denn es ist wirklich sehr verstörend. Doch auf jeden Fall sollten möglichst viele Menschen bei dieser Unterschriftenaktion mitmachen:

https://www.change.org/p/the-mauritian-government-stop-the-capture-and-killing-of-dogs-in-mauritius

Vor ein paar Jahren hatten öffentliche Demos die Praxis eigentlich beendet. Jetzt jedoch ist dieser Wahnsinn anscheinend zurückgekehrt. Und alles nur, um Geld zu sparen, weil das richtige einschläfern teurer wäre. Wir sind sicher, dass auch die meisten Touristen es schrecklich fänden, wenn sie wüssten was da in ihrem Namen geschieht!


LeftLeft

Bitte verbreitet diese Geschichte und helft mit, diese Gräueltaten abzuschaffen!

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!