Die Familien-Katze stirbt. Da kommt der Nachbars-Kater und zeigt den Trauernden etwas Besonderes…

Als sie sich nach 17 Jahren von ihrer geliebten Katze Ella verabschieden musste, brach Laura Galluzzos Herz in zwei.

Laura hatte ihre Katze geliebt und der Verlust war so schmerzlich, dass sie sich nur noch zurückziehen und alleine sein wollte.

Welch ein Glück, dass es jemanden gab, der sie konsequent daran hinderte…

Der Nachbarskater Simba, der schon zu Ellas Lebzeiten gerne auf einen Besuch vorbeigekommen war, mauzte eines morgens vor Lauras Fenster.

Er mauzte so lange, bis sie ihn endlich hereinließ und ihm ein paar Streicheleinheiten zukommen lies.

Sie dachte sich nichts dabei, doch der Kater würde sie fortan fast jeden Tag besuchen kommen, um ihr Trost zu spenden und sie von den Kummer über den Verlust ihrer geliebten Ella abzulenken.

Als Laura dann eines Tages zur Arbeit fahren wollte, saß Simba in der Auffahrt und sah sie an, als ob er unbedingt mit wollte. Wenn eine Autotür offen war, nutzte er die Gelegenheit, um ins Auto zu hopsen und mit Laura ein Ründchen zu fahren.

Eigentlich wollte Laura den Verlust in aller Ruhe verarbeiten, doch Simba zeigte ihr, dass dazu auch Trost nötig war, welchen er ihr gab.

Laura kämpfte nicht länger gegen die Erinnerungen an Ella an, die Simba in ihr wach rief. Sie genoss die Besuche und Kuschelstunden mit Simba immer mehr.

Sie fühlte wieder Freude in ihrem Leben.

Tiere besitzen genau dann das richtige Einfühlungsvermögen, um uns Menschen zu trösten, wenn wir es am nötigsten haben! Simba ist ein perfektes Beispiel dafür und hat genau erkannt, was seine liebe Nachbarin gerade brauchte, nämlich seine Liebe und Zuneigung.

Quelle: Lovemeow

Teile diese herzerwärmende Geschichte auch mit Deiner Familie und Deinen Freunden.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!