Ein Pilot änderte die Flugroute um diesem Hund das Leben zu retten.

Ein Pilot von Air Canada hat das Leben eines Hundes gerettet, nachdem er eine Zwischenlandung bei einem Flug von Tel Aviv nach Toronto einlegte, nachdem eine Störung der Heizungssanlage im Laderaum des Flugzeugs aufgetreten war.

Die sieben-jährige französische Bulldogge namens Simba hatte seinen ersten Flug, als der Pilot das Problem bemerkte kurz bevor sie über den Atlantik fliegen sollten, wo die Temparatur rapide abfallen würde.

Da das Leben des Hundes in Gefahr war, entschied sich der Pilot das Flugzeug in Frankfurt, Deutschland zu landen.

Simba wurde auf einem anderen Flug platziert und das Flugzeug flog weiter nach Toronto.

Der Besitzer des Hundes war mehr als dankbar.

„Er ist mein Hund, er ist wie mein Kind. Er ist alles für mich „, sagte er, nachdem sie am Pearson Flughafen wieder vereint wurden.

Luftfahrtexperte Phyl Durby sagte, dass der Pilot die richtige Entscheidung getroffen hat, trotz der Mehrkosten von $ 10.000 für Treibstoff und die Verzögerung des Flugs um 75 Minuten.

„Wenn man sich die Außentemperatur, von Minus 50 oder 60 Grad ansieht, wird die Temperatur im Frachtraum trotz Isolation wahrscheinlich immer noch unter den Gefrierpunkt fallen“ sagte Durby.

„Der Kapitän ist für alle Lebewesen an Bord verantwortlich ist, sei es Mensch oder ein Hund“.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!