Die brillante Erfindung von drei Teenager-Mädchen kann Frauen vor Vergewaltigungen schützen

Oft sind Partys der Ort, wo sie zuschlagen: Vergewaltiger lassen unauffällig etwas in die Gläser von Frauen fallen. Wenige Augenblicke später geht es der Frau schlecht und sie geht auf die Toilette. Dann greifen sie an. Viele Vergewaltigungsopfer werden auf diese Art und Weise per K.O.-Tropfen unter Drogen gesetzt.

Susana Capello, Carolina Baigorri und Victoria Roca haben noch nicht einmal die High School abgeschlossen, doch sie haben schon jetzt etwas erfunden, womit Frauen sich schützen können.

1

Quelle: Miami Herald

Der „Smart Straw“ (deutsch: Schlauer Strohhalm) zeigt an, ob sich im Drink Drogen befinden und können potentielle Opfer so schützen.

Die drei Mädchen hörten immer öfter von Vergewaltigungen durch Drogen und entschlossen, dem ein Ende zu setzen. Ihre Erfindung gibt den Frauen die Möglichkeit, diskret und unauffällig sicher zu bleiben. Befinden sich Drogen wie GHB oder Ketamin im Getränk, färbt sich der Strohhalm blau.

„Uns hat der Ehrgeiz gepackt, deswegen sind wir an der Sache drangeblieben,“ sagt Susana. Die harte Arbeit hat sich ausgezahlt und die Mädchen haben mit ihrer Erfindung bei einem Business Plan-Wettbewerb gewonnen. Nun wollen sie den Strohhalm patentieren und anschließend für Kunden produzieren lassen.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!