Der erste mit Stammzellen behandelte, gelähmte Mensch kann wieder seinen Oberkörper bewegen

Stell dir mal vor, wie du die Kontrolle über dein Auto verlierst und dann vom Hals abwärts gelähmt im Krankenhaus wieder aufwachst. Das ist die Geschichte von Kristopher Boesen. Als er auf der nassen Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen verlor fuhr er in einen Baum und eine Straßenlaterne. Dieser Tag veränderte sein Leben. Die Ärzte warnten Kristophers Eltern, dass er wahrscheinlich nie wieder die Kontrolle über seinen Körper zurückerlangen würde.

Die Behandlung

1

Kris bekam die Möglichkeit eine eventuell lebensverändernde Behandlung mit Stammzellen zu machen, wo kaputte Stammzellen mit heilen ausgetauscht werden und so sein geschädigtes Nervengewebe reparieren können. Bei der experimentellen Behandlung gab es keinerlei Garantie, dass er sich tatsächlich wieder bewegen könnte. Für Kris aber war es ein Risiko, dass er gerne in Kauf nahm.

Die Behandlung begann im April, als Dr. Liu ihm 10 Millionen AST-OPC1 Zellen direkt in den Halsteil von Kris‘ Wirbelsäule setzte. Dr. Liu erklärt, dass „Sich normalerweise am Rückenmark geschädigte Patienten einer Operation unterziehen, die die Wirbelsäule stabilisiert aber wenig dafür tut, dass die motorischen und sensorischen Funktionen wiederhergestellt werden.

In dieser Studie testen wir eine Behandlung, die die neurologischen Funktionen verbessern könnte. Das könnte den Unterschied bedeuten zwischen für immer gelähmt und der Möglichkeit, die Arme und Hände zu benutzen. Das wiederherzustellen könnte das tägliche Leben von Patienten mit verschiedenen Schädigungen der Wirbelsäule erheblich verbessern.“

Das Ergebnis

Nach nur drei Wochen Therapie zeigte Kris Zeichen von Verbesserung und innerhalb von zwei Monaten konnte er ans Telefon gehen, seinen Namen schreiben und den Rollstuhl bedienen. Seine motorischen Funktionen verbesserten sich erheblich.

Kris Körper hatte sich von minimaler Bewegung dahin verbessert, dass er jetzt fast selbstständig sein Leben bestreiten konnte. Kris ist von dem Ergebnis der Stammzelt-Therapie begeistert und sagte: „Alles, was ich wollte, war eine Chance zu kämpfen… Aber wenn es sogar die Möglichkeit gibt, dass ich wieder laufen kann, verdammt ja! Ich will alles dafür tun.“

1
Die Zukunft

Noch können die Ärzte nicht sagen, ob sich Kris‘ Zustand weiter verbessern wird, aber sie können weiter mit Stammzellen forschen und versuchen, diese Behandlung auf den ganzen Körper anzuwenden. Bisher haben sie große Schritte nach vorne gemacht und werden hoffentlich sehr weit kommen!

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!