Ein Straßenhund findet ein ausgesetztes Baby – und ihr Mutterinstinkt lässt sie genau das Richtige tun

Hin und wieder kommen Geschichten auf, die einen daran erinnern, dass Hunde wirklich der beste Freund des Menschen ist. Dies ist eine solche Geschichte. Ein von Bewohnern „Way“ genannter Straßenhund suchte auf den Straßen Argentiniens nach Essensresten. Schon diverse Male hat sie Babys bekommen und ist dementsprechend erfahren im Job als Mama. Auf ihrer Suche nach Futter stieß sie auf ein einmonatiges verlassenes Kind, das in einer dunklen Seitenstraße lag. Komplett hilflos war es von seiner Mutter alleine gelassen worden und somit dem Tode geweiht.

Es war ein kalter Abend, das Baby würde die Nacht nicht überstehen. Way schritt ein und rollte sich zusammen, das Baby dicht an sich gekuschelt. Ohne ihren mütterlichen Instinkt wäre das Baby in dieser Nacht gestorben.

1

Am nächsten Morgen hörte eine Frau namens Alejandra Griffa das Baby weinen. Als sie suchend ihr Haus verließ sah sie das Baby auf der Straße. Sie brachte es sofort ins Krankenhaus. Kurze Zeit später konnte die Mutter des Babys ausfindig gemacht und festgenommen werden.

1

Way hatte ganze Arbeit geleistet. In der Stadt wird sie seitdem als Heldin gefeiert.


LeftLeft
Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!