Als der Vergewaltiger die junge Frau angreift, ahnt er nicht, dass sie einen schwarzen Gürtel in Karate hat…

Wie jeden Tag war die 25-jährige Taela Davis in der Nähe ihres Zuhauses im australischen Melbourne joggen, als sie am helllichten Tage von einem Fremden angegriffen wurde.

Wie aus dem nichts verpasste er ihr einen so heftigen Schlag, dass sie sofort zu Boden fiel. Der Mann setzte sich auf sie und versuchte, ihr das Shirt auszuziehen.

In diesem Moment dachte der Angreifer wahrscheinlich noch, leichtes Spiel zu haben, was er aber nicht wusste: Taela hat einen schwarzen Gürtel in Karate und über 15 Jahre Training hinter sich.

Quelle: 9news

Taela lag also auf dem Boden, als der Angreifer sich an ihr zugange machte.

Voller Adrenalin gelang es ihr dann eines ihrer Beine zu befreien. Sofort verpasste sie dem Mann einen Tritt, der ihn jedoch nicht sonderlich beeindruckte.

Ihr wurde klar, dass dieser Kerl nicht einfach aufgeben würde, also musste sie ihm mit all ihrer Stärke begegnen!

Im Interview erzählte sie: „Ich schlug ihm mehrmals ins Gesicht, bis seine Nase blutete, doch er ließ immer noch nicht von mir ab. Damit ich ihn nicht weiter schlagen konnte, griff er meine Arme. Mit blieb nichts anderes übrig, ich verpasste ihm drei heftige Kopfnüsse, die auch für mich wirklich schmerzhaft waren.

Nach den Kopfstößen taumelte er und lies kurz von mir ab. Ich nutze die Chance und trat ihn mit dem Knie immer wieder in die Leiste und die Rippen.

Als dann ein Passant zu Hilfe kam, suchte der Angreifer das Weite.“

Quelle: Dailymail

Taela wurde sofort in ein Krankenhaus gebracht. Sie hatte sich während des Kampfes zwei Rippen angebrochen und durch die Kopfnüsse eine Gehirnerschütterung erlitten. Außerdem hatte sie zahlreiche Prellungen am ganzen Körper. Auch wenn die Diagnose schlimm ausfällt, hätte es ohne ihre Gegenwehr noch viel schlimmer kommen können.

Mit der Veröffentlichung ihrer Geschichte will Taela auch andere Frauen und Mädchen ermutigen, eine Kampfkunst zu erlernen, um sich im Ernstfall verteidigen zu können.

Teile Taelas Geschichte, um Deinen Freunden zu zeigen, dass Selbstverteidigung im Ernstfall Leben retten kann.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!