Der Taucher rettet dem Buckelwal das Leben – aber es ist die Art, wie der Wal DANKE sagt, die Millionen fasziniert und begeistert!

Profi-Taucher James Moskito war mit einem Team von Freiwilligen zwischen den Farallon-Inseln vor der Küste von San Francisco unterwegs, als er einen Buckelwal entdeckte, der seltsam an der Oberfläche des Wassers trieb.

Als James den Wal genauer beobachtete, wurde ihm immer klarer, dass etwas nicht stimmte. Normalerweise kommen die Wale nur für ein paar Sekunden an die Wasseroberfläche, um dabei etwas Luft zu holen.

James erzählt: „Der Wal war eigentlich zum Luft holen an die Wasseroberfläche gekommen und dann sah er mich an, als ob ich ihm bei etwas helfen sollte.“

James beschloss, zum Wal zu schwimmen.

Er legte seine Hand auf die riesige Kreatur und sagte ihm ruhig: „Ich bin hier, um dir zu helfen, ich werde dich nicht verletzen.“

James schwamm dann auf die andere Seite des Wals und war schockiert von dem, was er dort sah!

Ein fast 1.000 Kilo schwerer Tiefsee-Anker hatte sich um den Schwanz des Wals gewickelt.

James und die anderen tapferen Taucher arbeiteten stundenlang unermüdlich, um das schöne Tier von der langen Ankerkette zu befreien.

Schließlich gelang es dem Team nach viel harter Arbeit den Wal aus seiner Misere zu befreien.

Nachdem der Wal befreit war, schwamm er sofort los und machte ein paar eindrucksvolle Figuren für seine Retter.

Dann kam er zurück und rieb sich vorsichtig an James, so, als ob er ihm Danke sagen wollte. Was für ein einmaliger Augenblick.

Schau Dir jetzt das Video der Rettung an und überzeuge dich selbst davon, wie dankbar der Wal sich nach seiner Rettung zeigt!


LeftLeft

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!