Seine Hände zittern so sehr, dass ihm das Mikro fast entgleitet. Doch dann bringt er den kompletten Saal zum Weinen.

2016-10-29-00_39_16-51b002c48706b9ef8ef1a088789d8463-jpeg-1200x628

Der Brite Christopher Maloney möchte mit seinen 34 Jahren endlich auch einmal an der britischen Castingshow „X-Factor“ teilnehmen. Im geht es dabei aber nicht um den Ruhm und die Anerkennung, er will in Gedenken seines verstorbenen Opas auftreten. Lange fehlte ihm der Mut, vor so einem riesigen Publikum aufzutreten, aber seine Großmutter, bei der er seit dem Tod des Großvaters lebt, motiviert in immer wieder bis er endlich den Entschluss fasst sich tatsächlich bei der Castingshow anzumelden. Einmal auf der Bühne, lässt das enorme Lampenfieber Christophers Hände so sehr zittern, dass er das Mikro kaum halten kann.

Doch dann fängt er doch an zu singen an und die Zuschauer sind sofort in seinen Bann gezogen. Er liefert eine hoch emotionale Darbietung des Songs „The Rose“, welcher auch bei der Beerdigung seines Großvaters gespielt wurde. Mit seinem Auftritt rührt Christopher sowohl die Zuschauer als auch die Jury zu Tränen.

Aber schau dir nun selbst das Video an und teile es, wenn du den Auftritt auch so herzergreifend findest.


LeftLeft
Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!