Mutter lässt ihr Baby mit einem Löwenkind allein – 20 Jahre später gehen ihre Fotos viral durchs Netz

Was, wenn du deine Kindheit in der afrikanischen Wildnis mit exotischen Tieren verbracht hättest?

So erging es der französischen Schauspielerin Tippi Degré. Ihre Eltern, Sylvie Robert und Alain Degré, arbeiteten als Naturfotografen und sie lebte in ihrer frühen Kindheit in Namibia. Keine konventionelle Kindheit.

1990 geboren, lebte sie bis zu ihrem 10. Lebensjahr in der afrikanischen Savanne.

Diese Fotos sind nicht nur weil sie schön sind, viral geworden. Sie sind auch etwas erschreckend. Schließlich sieht man nicht jeden Tag ein junges französisches Mädchen mit ihren Tierfreunden die afrikanische Savanne erkunden.

Auf einigen Fotos scheint es fast, als sei Tippi in Gefahr.

Sie posiert mit riesigen Elefanten, Geparden und anderen Tieren, welche die meisten Menschen für gefährlich halten würden. Die Tiere leben auf einer Farm und sind an Menschen gewöhnt. Deshalb konnte Tippi ihnen so nahe kommen.

Als Tippi 10 war, zog die ganze Familie zusammen nach Paris zurück.

Aber das heißt nicht, dass sie alles vergessen hat. Sie hat ein Buch mit dem Titel „Tippi: Mein Buch von Afrika“ geschrieben. Eine Dokumentation ihrer Erfahrungen in der Savanne.

Hier noch mehr Fotos aus ihrer Kindheit:

Heute ist Tippi 27.

Was für eine Kindheit!


LeftLeft
Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!