Sein größter Traum war es Postbote zu werden – doch dann verschwand er auf einmal

Matthew Watkins wusste schon früh, dass er später einmal Postbote werden wollte. Jeden Tag wartete er an der Haustür auf die Postbotin Colleen, um sie in Empfang zu nehmen. Die Uniform und das Postauto fand der kleine Junge besonders spannend. Oft sprach er deshalb mit Colleen und erzählte ihr von seinem Berufswunsch.

1

Von einem auf den anderen Tag jedoch war Matthew nicht mehr da um die Post anzunehmen. Colleen wunderte sich, doch sie wollte seinen Eltern mit der Fragerei nicht zu nahe treten. Nach sechs Monaten schließlich entschloss sie sich dazu, doch nach dem Verbleib des Jungen zu fragen. Sie erfuhr, dass Matthew an Leukämie litt und in Behandlung war.

1

Colleen wollte unbedingt etwas Gutes für Matthew tun und entschied sich dazu, ihn bei seiner Rückkehr zu überraschen. Gemeinsam mit ihren Kollegen hatte sie eine Ehrenmedaille und eine Postbotenuniform gekauft. Als Matthew wieder zu Hause angekommen war fuhren 20 Postautos vor seinem Haus vor und er bekam die Medaille und die Uniform feierlich verliehen.

1

Quelle: YouTube

Matthew war begeistert. Wir hoffen, dass die Überraschung ihm dabei hilft den Krebs zu besiegen.


LeftLeft
Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!