Ein Paar wurde im Park beim Sex erwischt – doch der Richterspruch schockierte alle

Angeklagte, die den Gerichtssaal des Richters Michael Cicconetti in Painesville, Ohio betreten, wissen nie, was auf sie zukommt. Schon seit 21 Jahren praktiziert der charismatische Richter etwas, was er „kreativen Rechtsspruch“ nennt – bei dem er unerwartete, aber passende Strafen verhängt. Man kann sagen, dass er nach dem Prinzip „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ handelt.

1

Cicconetti, welcher Vater von fünf Kindern ist, lässt die Verurteilen manchmal sogar selbst ihre Strafe wählen. Sie bekommen dann meist die Wahl zwischen einer Gefängnisstrafe und einer von Cicconettis alternativen Strafen.

In seiner Stadt erfreut er sich allergrößter Beliebtheit. Deswegen stellen wir dir heute seine ungewöhnlichsten Richtersprüche vor:

1. Ein Paar wurde verklagt, weil sie beim Sex in einem öffentlichen Park erwischt wurden. Die Strafe war, den ganzen Park sauber zu machen, inklusive aller herumliegender Kondome. Sie mussten außerdem eine Anzeige in der lokalen Zeitung schalten, in welcher sie sich bei der ganzen Stadt und jenen, die sie gesehen hatten, entschuldigten.

1

Quelle: flickr

2. Eine Frau setzte Mitten im Winter 35 Kätzchen im Wald aus. Deswegen musste sie nicht nur eine Strafe zahlen, sondern auch mitten im November ohne Essen, Wasser oder einem Zelt eine Nacht im Wald verbringen. Doch weil die Temperaturen an diesem Abend besonders niedrig war machte Cicconetti eine Ausnahme und erlaubte der Frau ein Feuer zu machen.

1

Quelle: flickr

3. Ein Mann nannte einen Polizisten ein „Schwein“. Als Bestrafung musste er mit einem 170 Kilo schweren Schwein an einer Straßenecke stehen und ein Schild hochhalten, auf dem stand „Dies ist kein Polizist“.

1

Quelle: Geograph

4. Ein Mann, der mit Alkohol am Steuer erwischt wurde, musste in ein Leichenschauhaus gehen. Dort wurden ihm zwei Tote gezeigt, die mit Alkohol am Steuer ihr Leben verloren hatten.

1

Quelle: flickr

5. Eine Frau hatte ihre Taxischulden nicht beglichen. Sie musste 48 Kilometer zu Fuß laufen – genau die Strecke, die sie mit dem Taxi zurückgelegt hatte.

1

Quelle: flickr

6. Ein Mann stahl eine Box voller Spendengeldern, die für Obdachlose bestimmt waren. Als Strafe musste er einen Tag wie ein Obdachloser auf der Straße verbringen.

1

Quelle: flickr

7. Ein paar High School Schüler hatten die Reifen eines Schulbusses aufgeschlitzt. Als Strafe mussten sie ein Picknick für die Schüler, deren Klassenfahrt deswegen ausgefallen war, organisieren.

1

Quelle: flickr

8. Zwei Teenager hatten 666 auf eine ausgestellte Jesusstatue geschrieben. Als Strafe mussten sie einen Esel durch die Stadt führen – verkleidet als Maria und Josef.

1

Quelle: Pixabay

Laut Cicconetti wurden 90% der Menschen, denen er seine kreative Strafe aufgebrummt hat, nicht wieder straffällig.

Was sagst du zu diesen ungewöhnlichen Schuldsprüchen? Teile uns deine Meinung in den Kommentaren mit und teile unseren Beitrag mit deinen Freunden und deiner Familie.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!