Hunderte eilen zum Strand, um den verzweifelten Wal vor dem Tod zu retten. Dann sagt er DANKE!

Hunderte von Menschen eilten vor kurzem an einen Strand, um einen Buckel-Wal vor dem Tod zu retten. Das fast 10 Meter lange Tier wog mit Sicherheit um die sieben Tonnen und war nicht mehr in der Lage, den flachen Gewässern zu entkommen, als die Ebbe einsetzte.

Der Wal wurde am späten Abend an den berühmten Praia da Marina Strand in Búzios (Brasilien) angespült. Dutzende Leute verbrachten die Nacht damit,  mit Schaufeln einen Kanal zum Ozean zu graben, während andere das gigantische Säugetier mit Meerwasser versorgten, um seine Haut vor dem Austrocknen zu schützen.

Am nächsten Morgen schickte ein nahe gelegener Jachthafen einen Bagger, um den Kanal für den Wal zu vervollständigen.

Während der Ebbe bildeten gute Samariter eine menschliche Kette vom Wasser zum Wal, um sicherzustellen, dass er nass blieb.

Nach ein paar Stunden versammelten sich Hunderte von Menschen auf dem beliebten Strand, um die Retter zu beobachten, aber auch um mitzuhelfen.

Die Flut kam schließlich zurück und die Helfer legten sich noch mal richtig ins Zeug, um das Riesentier vor einem langsamen und schmerzhaften Tod zu retten.

Mit Hilfe des Baggers konnten die Retter den Wal in eine riesige Schlinge stecken und das Tier dann in tieferes Wasser zurückziehen. Die Menge jubelte und beobachtete mit Tränen in den Augen, als die majestätische Kreatur im Ozean wieder zu Leben begann.

Quelle: Inspiremore

Als sich der Wal ein wenig erholt hatte, winkte er mit seinen Flossen und seinen Schwanz, als wolle er den Helfern, die sein Leben gerettet haben, Danke sagen.

Schau Dir jetzt den Moment an, in dem dieses kleine (große) und auch wunderschöne Tier endlich wieder frei ist und teile ihn mit Familie und Freunden!


LeftLeft

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!