Tierklinik erhält einen „sehr seltsamen Gast“ – einen fast ausgestorbenen Vogel

Eine Tierklinik in Italien bekam kürzlich einen „sehr merkwürdigen Gast“. Der seltsam aussehende Vogel wurde von besorgten Bürgern abgegeben. Sie hatten Angst, dass er krank wäre. Aber es stellte sich heraus, dass der Vogel sehr selten ist. So selten, dass es nur rund 200 in ganz Europa gibt.

Quelle: Facebook

Der nördliche Waldrapp war vor 400 Jahren vom Aussterben bedroht. Die Art kehrt im Rahmen eines Projektes einer Naturschutzorganisation, dem Waldrappteam, an Orte in Europa zurück. Die Vögel wurden ausgewildert und wieder in die Freiheit entlassen.

Die Vögel werden in zwei Zoos in Österreich geboren und aufgezogen. Die Jungtiere wachsen auf und lernen, mit Hilfe einer menschlichen Mutter in einem Gleitschirm zu fliegen.

Dieser bestimmte Ibis war nicht wirklich krank, er war vollkommen in Ordnung. Sein Name ist Lancelot und er stand an einem See auf dem Weg nach Orbetello. Er wurde von Leuten aufgegriffen, die um seine Gesundheit besorgt waren. Glücklicherweise wusste die Clinica Veterinaria della Tuscia, wen sie anrufen sollten. Er wurde von den Projektbetreibern geborgen und Lancelot kam endlich sicher an seinem Ziel an!

Die Wiederansiedlung des nördlichen Waldrapps ist ein einzigartiges Projekt, da der Vogel im Jahr 2013 in der Wildnis ausgestorben war.

„Im Frühjahr 2013 wurde die weltweite Population frei lebender Waldrappen mit intaktem Migrationsverhalten, auf einen einzigen Vogel im Nahen Osten reduziert“, schreibt Waldrappteam. „Dies bedeutet, dass der nördliche Ibis als wandernde Vogelart faktisch ausgestorben ist.“

Das Projekt zielt auch darauf ab, die illegale Vogeljagd zu bekämpfen. Nicht nur um die Ibis-Population zu erhalten, sondern auch um anderen Vogelarten in Europa zu helfen.

Dank der andauernden Bemühungen dieses Naturschutzteams könnte der Ibis ein Comeback erleben.

Schaut euch das Video unten an, um mehr über diesen außergewöhnlichen Vogel zu erfahren.


LeftLeft
Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!