Ein Nachbar ruft die Polizei, um das illegale Rutschen aufzuhalten! Doch was diese dann machen, hätte er nicht gedacht!

Die Kinder und ihren Eltern bauten am Straßenrand ihres Wohngebiets in Asheville (USA) eine riesige Wasserrutsche, um bei dem großen Nachbarschaftsfest eine richtige Attraktion zu haben. Da es die Tage sehr heiß war, freuten sich all über den nassen Spaß.

Natürlich gibt es immer einen Miesepeter und nachdem die Rutsche eingeweiht wurde, rief ein Nachbar die Polizei. Er fühlte sich durch den Lärm gestört und meinte, die Rutschbahn würde den Verkehr blockieren.

Sofort machten sich die Polizisten Carrie Lee und Joe Jones auf den Weg und als sie das Spektakel am Straßenrand erreichen, reagieren sie ganz anders, als es sich der Nachbar gedacht hatte.

Die Polizeibeamtin Carrie Lee erzählte in einem Interview: „Wir schauten uns die Rutsche und das Fest an und stellten fest, dass kein Eingreifen erforderlich war. Die Veranstaltung war angemeldet und die Rutsche stellte keine Behinderung oder Gefahr dar.

Dann fragten Sie und ihr Kollege die verunsicherten Anwohner nach einer Mülltüte, um dann selbst die Rutsche auszuprobieren!

Schau Dir jetzt das spaßige Video an und teile es mit Familie und Freunden und zeige ihnen damit auch, dass die Polizei nicht immer den Spielverderber spielen muss und der ein oder andere Beamte auch für einen kleinen Spaß zu haben ist!


LeftLeft

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!