Russischer Mann behauptet, die Reinkarnation von Jesus zu sein – und er hat schon mehr als 5.000 Jünger

In der Wildnis Sibiriens sind Tausende von Menschen in die kleine Stadt namens Petropawlowka gekommen.

Was würde Menschen dazu bringen, alles fallen zu lassen und in eine Hütte in einem der kältesten und abgelegensten Teile des Planeten zu ziehen? Die Chance, den Sohn Gottes in Fleisch und Blut zu treffen. Petropavlovka ist die Heimat von fast 5.000 „Vissarioniten“, die einen Mann anbeten, der behauptet der wiedergeborene Jesus zu sein.

Quelle: New Irina

Vissarion, der Lehrer, wohnt auf einem nahe gelegenen Privatgelände. Seine Anhänger hören ihn über Themen wie Vegetarismus, Reinkarnation und die kommende Apokalypse predigen. Bevor die große Flut jedoch über uns kommt, hofft Vissarion alle Weltreligionen zu vereinen.

Quelle: Vissarion.ru

Seine Anhänger studieren auch das letzte Testament, Vissarions zehnbändige „Fortsetzung“ der Bibel. Sie beinhaltet die Philosophie, Beschreibungen von Außerirdischen und Warnungen über die Zukunft. Seinen Anhängern ist es ebenfalls verboten, zu trinken und zu rauchen, oder Geld zu verwenden.

Wer ist also Vissarion? Und wie hat seine Kirche begonnen?

Quelle: HuffPost

Der Mann, der sich Vissarion nennt, wurde als Sergey Anatolyevitch Toro geboren. Er behauptet, dass seine Mutter Maria ist. Er gibt aber auch zu, dass er auch eine leibliche Mutter hat.

Quelle: Zpravy

Toro, jetzt 56, war Soldat in der Roten Armee vor dem Ende des Kalten Krieges und arbeitete bis 1989 als Verkehrspolizist. Damals verlor Vissarion seinen Job. Er begann Visionen zu haben, die seine „wahre Natur“ enthüllten.

Er zog in die sibirische Wildnis in den 1990er Jahren, als Petropavlovka nur eine Gruppe von Hütten im Wald war. Jetzt ist es eine große, autarke Gemeinschaft mit Solarstrom, Satellitenfernsehen und Bio-Gemüsegärten.

Quelle: HuffPost.

Während Vissarion sagt, dass er eine Reinkarnation Jesu ist, lebt seine Kirche das Letzte Testaments nach anderen Regeln. Zum einen ist Polygamie erlaubt. Vissarion selbst hat sechs Kinder von zwei Frauen. Darunter eine Frau, die er heiratete als sie 19 war, und die nackt für seine Bilder posiert hatte. (Vissarions erste Frau verließ ihn danach)

Es überrascht nicht, dass viele Vissarion einen Lügner und einen Betrüger nennen. „Ich werde die Grundlage legen, das die ganze Menschheit verändern wird.“

Was hälst du von diesem „wiedergeborenen Jesus“? Teile uns deine Gedanken in den Kommentaren mit.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!