Dieser Elefant musste fürchterlich leiden. Doch das hat jetzt ein Ende.

Die Niederlande sind haben sich dazu entschlossen dem Club der europäischen Länder beizutreten, die wilde Tiere in Zirkussen verbieten.

Im Zirkus sind Tiere oft körperlichem und psychischem Stress ausgeliefert, da sie die ganze Zeit von Ort zu Ort transportiert werden und in engen Käfigen hausen müssen. Es gibt auch ungezählte Vorfälle von Misshandlungen und nicht zu vergessen, dass die Tiere gezwungen werden für sie unnatürliche Kunststücke aufzuführen. Die Tiere die unter anderem verboten wurden sind Tiger, Löwen, Bären, Elefanten und Affen.

865e8u659067or76

Quelle: Wikimedia

Das neue Gesetz ist am 15. September 2015 in Kraft getreten. Von den 22 in den Niederlanden aktiven Zirkussen besitzen 16 Zirkusse insgesamt 119 Wildtiere verschiedenster Arten.

Die niederländische Ministerin Sharon Dijksma sagte „Die Gesundheit der Tiere ist wichtiger als sie im Zirkus vorzuführen und an überholten Traditionen festzuhalten.“ Die Tierschutzgruppe „Wilde Dieren de Tent Uit“ hat sich 9 Jahre lang dafür eingesetzt, dass das Gesetz in Kraft tritt und sie haben auch angeboten zu helfen für die Tiere eine Bleibe zu finden.

Wir hoffen, dass der Trend zum Verbot von Wildtieren in Zirkussen in weiteren Ländern zum Gesetz wird, auch in Deutschland. Hierzulande setzen sich „Vier Pfoten“ für den Schutz von Tieren ein.

Teile diese Botschaft mit deinen Freunden und hilf mit, dass das Leid der Tiere endlich vorbei ist.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!