Als dieses Baby mit nur 27 Wochen geboren wird, tut diese Krankenschwester etwas, was niemand sonst getan hätte.

Die werdende Mutter Sarah ist in der 27. Woche schwanger, als sie zur Not-Operation auf die Intensivstation gebracht wird. Sie leidet am HELLP-Syndrom, welches zu multiplem Organversagen führt. Wegen der hohen Gefahr für Mutter und Kind wird die Geburt des Babys mit nur 27 Wochen eingeleitet.

Als der kleine Junge namens Connor das Licht der Welt erblickt, ist er kleiner als eine menschliche Hand und bringt es gerade einmal auf 900 Gramm. In diesem Alter stehen die Chancen für Frühchen noch sehr schlecht und sie kämpfen jede Sekunde ums Überleben.

2016-11-29-20_27_26-ten-chlopiec-urodzil-sie-w-27-tygodniu-ciazy-kilka-lat-pozniej-wrecza-kwiaty-pi

Quelle: Youtube

Mutter Sarah übersteht die Notoperation und erholt sich relativ schnell. Als sie dann nach ein paar Tagen das erste Mal ihren Sohn sieht, bricht sie beinahe zusammen.

Die Mutter erinnert sich: „Im Rollstuhl schob mich ein Pfleger in die Frühchenstation. Ich war noch zu schwach, um selbst dorthin zu gelangen und sehr glücklich, dass mir der Pfleger diesen Gefallen tat. Als ich dann aufstand und in den Brutkasten sah, lag mein Kleiner Junge mit unzähligen Schläuchen verbunden da und meine Knie wurden plötzlich ganz weich. Zum Glück fing mich die Krankenschwester auf.“

Genau diese Krankenschwester ist es, die den Eltern auch während der nächsten 65 Tage immer zur Seite steht und sich um ihren winzigen Patienten kümmert, als sei es ihr eigenes Kind.

„Krankenschwester Gwenn strickte dem Kleinen sogar zwei passende Strampler mit Öffnungen für all die Schläuche. In diesem Moment war dies das wundervollste Geschenk, das man uns hätte machen können“, erzählt die dankbare Mutter.

2016-11-29-20_28_01-ten-chlopiec-urodzil-sie-w-27-tygodniu-ciazy-kilka-lat-pozniej-wrecza-kwiaty-pi

Quelle: Youtube

Insbesondere durch die Unterstützung von Krankenschwester Gwenn wird Connor jeden Tag stärker und darf nach einigen Wochen mit seinen Eltern nach Hause fahren.

Seit Connors Notgeburt sind nun 4 Jahre vergangen und Familie Topilko hat bis heute nicht vergessen, was Krankenschwester Gwenn für sie getan hatte. Was passt da besser, als ein Überraschungsbesuch im Krankenhaus!

Der mittlerweile 4 jährige Connor überreicht im Video einen Strauß Blumen und ein Päckchen mit Schokolade. Dabei wiegt die Schokolade genauso so viel,  wie er damals zu seiner Geburt: 900 Gramm. Krankenschwester Gwenn wird von ihren Emotionen übermannt, denn als sie die Mutter sieht, weiß sie sofort, wer der kleine süße Junge sein muss.

Schau dir jetzt noch das Video mit dem emotionalen Überraschungsbesuch an und teile unseren Beitrag mit Familie und Freunden.


LeftLeft

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!